Presse

  1. Altgoldsammlung der Steinbacher Zahnärzte erneut ein großer Erfolg

                                              9603,94 € wurden dem Förderverein St. Bonifatius übergeben

Am Freitag, den 17. April 2015 konnten die Jugendlichen der katholische Kirchengemeinde St. Bonifatius den Jugendraum in der neu errichteten katholischen Kirche in Steinbach offiziell übernehmen.

Anwesend waren auch die Zahnärzte Frau Dr. Elisabeth Kast und Herr Dr. Hansjörg Neigefink, die in Vertretung für alle beteiligten Kollegen der Vorsitzenden des Fördervereins Frau Susann v. Winning einen Scheck über 9603,94 € überreichten.IMG_2796

Die Steinbacher Zahnärzte Hans Heyd, Dr. Rüdiger Bratz, Dr. Elisabeth Kast und Dr. Hansjörg Neigefink haben im  Jahr 2014 wieder für ihre Altgoldsammlung zugunsten der Jugendarbeit in Steinbach in ihren Praxen geworben und mit dem Erlös einen Beitrag zur Einrichtung des Jugendraumes leisten können. Die Spende reicht zudem noch aus, um Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an Jugendfreizeiten zu ermöglichen und die konfessionsunabhängige Hausaufgabenhilfe für Steinbacher Grundschüler zu unterstützen.

Ermöglicht wurde dieser hohe Spendenbetrag durch die Bereitschaft unserer Patienten, ihre während einer Behandlung entfernten Kronen und Brücken für diesen guten Zweck zu spenden.

Zu dem Erfolg hat sicherlich auch beigetragen, dass  so manche Krone, die ein unbeachtetes Dasein in einer Schublade fristete, den Weg in die Sammelbox fand.

Insgesamt spendeten die Patienten  710 gr Material. Dieses wurde der Firma Heraeus Kulzer übergeben, die die Legierungsbestandteile trennte. Es konnten daraus 223 g Gold, 21 g Silber, 24 g Platin und 48 g Palladium geschieden werden und dem Wertstoffkreislauf wieder zugeführt werden.

Die Steinbacher Zahnärzte und  der Förderverein St. Bonifatius danken allen Patienten für Ihre großzügige Spende sehr herzlich, ohne die dieses hohe Sammelergebnis nicht denkbar gewesen wäre.

Dank gilt auch dem Konzern Heraeus Kulzer in Hanau, der wie in den letzten Jahren auf die Goldscheidekosten verzichtete und damit den Spendenbetrag um  400,- € erhöhte.

Seit dem Beginn der Altgoldsammlung der Zahnärzte im Jahre 2010 haben deren Patienten Altgold im Wert von 56 508,- € gespendet, mit denen u.a. die Renovierung der Stumm-Orgel in der evangelischen Kirche unterstützt wurde. Seit 2013 werden mit den Erlösen ausschließlich Projekte zugunsten der Steinbacher Jugend unterstützt.

Die Altgoldsammlung wird auch in den nächsten Jahren ehrenamtlich zugunsten eines neuen Jugendprojektes weitergeführt.

                                 ————————————————————————-

Bericht des Oberurselers Stadtkurier 43. KW 2014

Historie der Zahnarzt-Praxis Dr. Neigefink 

Praxislogo für PC KleinSeit 25 Jahren setzt sich der Steinbacher Zahnarzt Dr. Hansjörg Neigefink mit seinem Team für die Zahngesundheit seiner Patienten ein.

Nach umfangreichem Umbau und Modernisierung im Jahr 1989 trat Dr. Hansjörg Neigefink in die Praxis seiner Mutter ein  und beide führten bis zur Beendigung ihrer beruflichen Tätigkeit im Jahr 1998 eine Bild15zahnärztliche Gemeinschaftspraxis, die immer das Ziel hatte, ihre Patienten in persönlicher Atmosphäre auf höchstem zahnmedizinischem Niveau zu betreuen.

 

 

Bild9Das Zahnarzt-Gen ist ihm wahrscheinlich schon in die Wiege gelegt worden, denn bereits sein Großvater arbeitete in Frankfurt erfolgreich als Zahnarzt und auch sein Vater und seine Mutter waren als Zahnärzte in Frankfurt und in Steinbach tätig.

 

Bild6

Im Rückblich auf seine 25 jährige Tätigkeit als Zahnarzt in Steinbach meinte er in unserem Gespräch:

„Seit 25 Jahren setze ich mich gemeinsam mit meinem Team für die gesunden Zähne meiner Patienten aus Steinbach und der Umgebung ein. Mein Team und ich sind stolz, dass wir unseren Pateinten mit der Prophylaxe für Kinder und Erwachsene, Kieferorthopädie und ästhetischem Zahnersatz, um nur einiges zu nennen, ein großes Spektrum der modernen Zahnmedizin, sowie mit den Tätigkeitsschwerpunkten Parodontologie und Implantologie auch zertifizierte Spezialisierungen anbieten können.”

Als Patenschaftszahnarzt zweier städtischer Kindergärten bemüht er sich außerdem um die Zahngesundheit der kleinen Steinbacher Bürger.

Bild7

Dr. Neigefink und sein Team engagieren sich aber nicht nur für die Gesundheit der Zähne, sondern auch für gemeinnützige Belange Steinbachs. Vor vier Jahren initierte er eine Goldsammelaktion der Steinbacher Zahnärzte, mit der seitdem ca. 46000.- Euro durch Altgoldspenden der Steinbacher Bürger gesammelt werden konnten, die gemeinnützigen Projekten in Steinbach zuflossen. Seit 2 Jahren wird ausschließlich die Steinbacher Jugendarbeit gefördert.

Praxisbild

Im Hinblick auf die vor 42 Jahren durch seine Mutter erfolgte Gründung der Praxis in Steinbach meinte er abschließend:

„Ich bin glücklich darüber, dass ich in den zurückliegenden Jahren so viele nette Patienten betreuen durfte. Einige davon wurden bereits durch meine Eltern behandelt. Für diese Treue möchte ich mich auch im Namen meines Teams ganz herzlich bedanken. Ich freue mich schon auf die kommenden Jahre mit ihnen und werde nicht nachlassen ihnen die bestmögliche Zahnmedizin zukommen zu lassen.”

Der Oberurseler Stadtkurier bedankt sich für das freundliche Gespräch.

_________________________________________________________________________

März 2014

Die 4. Altgoldsammlung der Steinbacher Zahnärzte erbrachte einen Erlös von 11.200 €. Der Betrag wird in nächster Zeit der „Geschwister Scholl Schule“ übergeben werden.

_________________________________________________________________________

Bericht der „Steinbacher Nachrichten“ vom 7. Dezember 2013

Wundertütengruppe der Kita „Am Weiher“

KitaAuf dem Programm unserer WUNDERTÜTENKINDER stand in den letzten Wochen wieder unser Patenschafts-zahnarzt Dr. Hansjörg Neigefink mit dem Projekt: Gesunde Zähne von Anfang an – gesunde Zähne ein Leben lang! Bei seinem Besuch in der Kita sprach Dr. Neigefink über die zahngesunde Ernährung. Die Zahnpflege wurde theoretisch und praktisch mit wertvollen Tipps und Tricks geübt – damit die Zähne stark und gesund bleiben. Geputzt wird nach KAI ! Wer oder was KAI ist, hatten interessierte Eltern auf dem Plakat in der Kita bestimmt schon entdeckt.

KAI steht für  K = Kaufläche   A = Außenfläche   I = Innenfläche

Noch praxisnaher und richtig spannend wurde es, als die Kinder der Einladung in die Praxis folgten. Hier war es so richtig aufregend – hier roch es nach Zahnarzt, hier konnte man es sich auf dem Stuhl mal so richtig gemütlich machen und sich gegenseitig untersuchen. Jetzt konnten die Kinder mal der Zahnarzt sein – toll! Zum Abschluß bekamen die Kinder noch eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme an der Zahnputzschule, die sie ihren Eltern zeigen konnten. Für die Projekt Vor – und Nachbereitung in der  Kita waren wir verantwortlich und danken im Namen der WT – Kinder Herrn Dr. Neigefink und seinem Team.

Simone Bartsch und Sunhild Ungar

_________________________________________________________________________

 

Altgoldsammlung 2012

Bericht des „Oberurseler Stadt Kurier“ vom 3. Juni 2013

Foto: Dr. Neigefink

 

3. Altgoldsammlung der Steinbacher Zahnärzte wieder ein Erfolg

Die im Januar 2009 ins Leben gerufene Zahngoldsammelaktion zugunsten sozialer Projekte in Steinbach ist auch im dritten Jahr ihres Bestehens ein großer Erfolg beschieden.

Die Steinbacher      Zahnärzte     Hans Heyd,   Dr. Rüdiger Bratz,  Dr.  Elisabeth Kast   und Dr. Hansjörg Neigefink haben im Jahr 2012 wieder für ihre Altgoldsammelaktion in ihren Praxen geworben und konnten 530 Gramm Altgold sammeln.

Der Erlös dieser Sammelaktion kam in diesem Jahr der Ausgestaltung eines wichtigen Steinbacher Spielplatzes zugute. Ein Betrag  in Höhe von 8.367 € wurde der Stadt Steinbach übergeben. Damit  konnte ein gewünschtes Spielgerät finanziert werden, welches am Freitag, den 24. Mai 2013 auf dem Spielplatz am Weiher eingeweiht wurde.

Die Steinbacher Zahnärzte danken allen Spendern sehr herzlich, ohne die dieser große Beitrag zur attraktiven  Gestaltung des Spielplatzgeländes nicht möglich gewesen wäre.

Dank gilt auch dem Konzern Hereaus in Hanau, der auf die Goldscheidekosten verzichtete, sodass der volle Erlös dem guten Zweck zugeführt werden konnte.

Die Altgoldsammlung wird auch im Jahr 2013 ehrenamtlich weitergeführt. Der Erlös dieser Sammlung wird einem Projekt der „Geschwister Scholl Grundschule“ gewidmet.

In der Sammelaktion werden auch kleine Mengen dankbar entgegen-genommen, deren Verkauf für den einzelnen vielleicht zu mühsam  und der Erlös zu gering ist.

Zum Nutzen der Steinbacher Schulkinder wird gebeten, diese Aktion weiterhin zu unterstützen.

____________________________________________________________________

Bericht aus der Innenarchitekturzeitung „Cube“

Zahnarztbesuch mit Wohlfühleffekt

Mit dem Ziel eine freundliche und hellwirkende Praxis zu kreieren, in der sich sowohl die Patienten als auch die Mitarbeiter wohlfühlen können, entschied sich der Zahnarzt Dr. Neigefink nach einer längeren Renovierungspause, seine Praxis umgestalten zu lassen. Gemäß den Wünschen des Bauherrn wurde das Ambiente von Empfang und Wartezimmer komplett überholt.

FotoZudem standen einzelne neue Funktionen wie zusätzliche Ablagen und Stauraum, die Integration der Klimaanlage ebenso auf der Wunschliste wie eine zeitgemäße Beleuchtung. Und so tauchen heute schwenkbare Deckenleuchten in Warte- und Empfangsraum, eine fein dimensionierte Pendelleuchte über dem Arbeitsplatz, ein leichtes Schienensystem mit Niedervoltleuchten und eine deckenbündige runde Einbauleuchte am Eingang die Praxis in viel Licht. Um insgesamt die Räume größer wirken zu lassen, wurde konsequent auf eine möglichst geringe Dimensionierung jedes Details geachtet – egal, ob es sich dabei um den Maßstab der hellgrünen Blätter auf der Tapete oder um die Befestigung der durchscheinenden Verkleidung der Theke handelt, die sich wie ein zweiter Überzug um den Möbelkorpus zieht und eine gewisse Leichtigkeit vermittelt.

Vitrine PraxisDarüber hinaus spiegelt das Muster der Tapete in der schneeweißen, glänzenden Oberfläche des hochwerteigen Innenausbaus der Firma Bettenbühl wider,  sodass der Raum mehr Tiefe gewinnt. Einzelne helle Holzelemente aus furnierter Hemlocktanne, wie z.B. in der neuen Glasvitrine verwendet wurden, stehen in einem reizvollen Kontrast zum vorhandenen dunklen Holzlaminatboden und geben der Praxis eine warme Atmosphäre. Das erste entspannende Gespräch im Behandlungsstuhl des Zahnarztes ergibt sich dann auch über die persönliche Sammlung des Bauherrn in dieser Vitrine – die Ausstellung seiner Märklin – Modelleisenbahnzüge.

www.bettenbühl.de            www. innenarchitektur-poerschke.de           Fotos: © Uwe Nölke

_____________________________________________________________________

Altgoldsammelaktion 2010

Kirche

Altgoldsammlung der Steinbacher Zahnärzte wieder ein großer Erfolg

12200.-€ zur Renovierung  der Stummorgel übergeben

Am Sonntag, den 1. Mai 2011 konnte die evangelische Kirchengemeinde die renovierte Stummorgel in der St. Georgskirche  ihren Gemeindemitgliedern vorstellen.

Die Steinbacher Zahnärzte haben mit ihrer Altgoldsammelaktion, die im Jahr 2010 bereits zum zweiten Mal durchgeführt wurde, wie im letzten Jahr einen Beitrag zur Renovierung dieses  historischen Instruments beitragen können.

Während des Gottesdienstes  übergaben in Vertretung für alle beteiligten Kollegen Dr. Hansjörg Neigefink und Dr. Rüdiger Bratz Herrn Pfarrer Lüdtke einen Scheck über  12.200.-€.

Ermöglicht wurde dieser hohe Spendenbetrag nur durch die  Bereitschaft unserer Patienten,  ihre alten Kronen oder Brücken für diesen guten Zweck zu spenden.  Wir danken allen Spendern sehr herzlich für ihre großzügige Unterstützung unserer Sammelaktion. Dank gebührt ebenfalls  der Firma Heraeus, die wieder auf die Berechnung von Scheidekosten verzichtete und damit den Spendenbetrag erhöhte.

Die Steinbacher Zahnärzte führen auch im Jahr 2011 die Altgoldsammlung in ihren Praxen fort und bitten dafür um Unterstützung  bei ihren Patienten.

Mit dem Erlös der diesjährigen Sammlung soll die Jugendarbeit in unserer Stadt unterstützt werden.

 

Kommentare sind geschlossen.